Sport, Wettkampf und Geselligkeit sind die Grundlagen unseres Tischtennis-Vereins. Ob Hobbyspieler oder engagierter Mannschaftsspieler - für alle Interessierten ist die Mitgliedschaft im TTV Lahntal offen. Wir freuen uns über jeden neuen Spieler und jede neue Spielerin.

Ergebnis-Check

Ergebnisse der 1. Mannschaft des TTV Lahntal
Ergebnisse der 2. Mannschaft des TTV Lahntal

Heiko Belzer macht den Sack zu

 Im Spiel der Herren Bezirksklasse Gr. 1 traf die Mannschaft des TV 1908 Gladenbach am vergangenen Freitag im 6. Saisonspiel auf die Mannschaft des TTV Lahntal 1990. Die Gäste entführten bei ihrem 9:3-Erfolg dabei die Punkte nach ca. 3 Stunden ohne allergrößte Mühe. Dabei kamen die beteiligten Personen allerdings in den Genuss von 6 Fünf-Satz-Spielen. Den Siegpunkt fixierte Heiko Belzer. Garant für den Sieg im Auswärtsspiel war Thomas Kirschstein, der in Einzel und im Doppel ungeschlagen blieb. Den Start machten die Eröffnungsdoppel. Herzog / Ganser gelang es Belzer / Zissel zu bezwingen – das extrem enge Duell endete erst im Entscheidungssatz. Einen Sieg verpassten dann Klein / Scheiner bei ihrer Vier-Satz-Niederlage gegen Dreher / Kirschstein. Ohne Satzgewinn für Pierschel / Beimborn verlief die in Sätzen deutliche Niederlage gegen Lauth / Belzer. Die Anzeigetafel zeigte nach den Eingangsdoppeln ein 1:2. Weiter ging es anschließend mit den Einzel-Matches. Knapp an einem Sieg vorbei schlidderte Martin Herzog nach einer Führung mit zwei Sätzen Vorsprung gegen Thomas Kirschstein. Am Ende gewann jedoch der Gast noch im finalen Satz. Was war das für eine Aufholjagd! Extrem ausgeglichen war hierbei der fünfte Satz, der mit nur zwei Bällen Vorsprung für Kirschstein endete. Mit 4:11, 3:11, 11:9, 10:12 verlor dann Andre Ganser seine Partie gegen Jochen Dreher, die anhand der TTR-Werte im Vorfeld offen eingeschätzt werden konnte. Dann ging es beim Spielstand von 1:4 weiter, als das mittlere Paarkreuz sich duellierte. Wolfgang Klein konnte Matthias Lauth in einem dramatischen Spiel und großer Aufholjagd trotz eines 2:0-Satzrückstandes noch niederringen und somit einen Zähler für die Mannschaft beitragen. Enttäuscht über seine Fünf-Satz-Niederlage gegen Heiko Belzer war Felix Pierschel, obwohl er alles gegeben hatte. Bevor sich dann wenig später das untere Paarkreuz gegenüberstand, hatte das Spiel zu diesem Zeitpunkt einen Zwischenstand von 2:5. Im folgenden Match gingen die Sätze zwei bis vier an die Gäste, so dass Rolf Scheiner über die 1:3-Niederlage gegen Dieter Belzer hinweggetröstet werden musste. Gekämpft bis zum Schluss hatte Michael Beimborn im Match gegen Gerhard Zissel. Jedoch musste er trotzdem ein 2:3 unterschreiben. Sehr eindeutig war hierbei der Verlauf des vierten Satzes, den Beimborn mit 0:11 verlor. Vor dem Spitzeneinzel stand der Mannschaftskampf somit 2:7. Mit nur einem Satzverlust ging daraufhin Martin Herzog gegen Jochen Dreher durchs Ziel, denn das Spiel endete mit einem 3:1-Erfolg. Gut gekämpft, aber verloren, hieß es bei der folgenden 1:3 Niederlage jedoch für Andre Ganser in dem im Vorhinein als offen eingeschätzten Spiel gegen Thomas Kirschstein. Hin und her schaukelte das Match zwischen Wolfgang Klein und Heiko Belzer, bevor das im Vorfeld auf Basis der TTR-Werte bereits als eng eingeschätzte 2:3 feststand. Wie ausgeglichen dieses Einzel war, zeigt auch der fünfte Satz, der sehr knapp mit nur zwei Punkten Differenz ausging. Der Schlusspunkt war gesetzt und der Mannschaftskampf mit 3:9 beendet. Für den TTV Lahntal 1990 steht nach diesem Ergebnis die Partie gegen den TTC 1951 Ginseldorf IV am 02.12.2022 an, in das es mit einem Punkteverhältnis von 6:6 geht. Die Ergebnisse in der Übersicht findet ihr hier


Sieg für die erste Mannschaft

 

 

 

Auch dank der ungeschlagenen Dreher und Kirschstein konnte der TTV Lahntal 1990 das verlegte Heimspiel gegen den TTV Angelburg II in der Herren Bezirksklasse Gr. 1 mit 9:3 gewinnen. Die Gastmannschaft hielt in ihrem 6. Saisonspiel zeitweise ordentlich mit, obwohl sie mit 2 Ersatzspielern an den Start ging, doch konnte sie es auch nicht verhindern, dass Heiko Belzer den finalen Punkt holte. Nachdem sich die Mannschaften zur Begrüßung aufgestellt hatten, ging es los. Dreher / Kirschstein waren im Doppel gegen Künkel / Graf nicht zu stoppen und gewannen überzeugend mit 3:0. Bei ihrer 1:3-Niederlage gegen Spies / Reichwein konnten Belzer / Zissel anschließend den Punkt für die Gäste trotz des Gewinns des ersten Satzes nicht verhindern. Anlaufschwierigkeiten mussten Lauth / Belzer zunächst überwinden, bevor ihr 3:1-Erfolg unter Dach und Fach war. Nach den ersten Doppeln standen sich nun der Topspieler des Gastgebers und die Nummer 2 des Gästeteams bei einem Stand von 2:1 gegenüber. Zwar brachte Eugen Reichwein Jochen Dreher phasenweise in Bedrängnis, doch am Ende setzte sich Jochen Dreher mit 3:1 durch. Es dauerte eine Weile, bis Thomas Kirschstein den Fünf-Satz-Sieg gegen Heiko Spies feiern konnte. Extrem ausgeglichen war hierbei der fünfte Satz, der mit nur zwei Punkten Vorsprung für Kirschstein zu Ende ging. Wenig später ging es beim Stand von 4:1 weiter, als das mittlere Paarkreuz sich duellierte. Mit 11:7, 3:11, 11:3, 11:8 gewann danach Heiko Belzer gegen Dominic Hartmann und gab dabei nur einen Satz ab. Es dauerte eine Weile, bis Matthias Lauth seine 2:3-Niederlage gegen Stephan Künkel quittieren musste. Letztlich ging der Punkt aber in einem umkämpften Spiel, aufgrund der TTR-Werte wie zu erwarten, dann doch an die Gäste. Bei einem Spielstand von 5:2 ging dann das untere Paarkreuz an die Tische. Das Einzel zwischen Gerhard Zissel und Niklas Pimpl endete indes mit einem umkämpften Fünf-Satz-Erfolg für den Gastgeber. Das war eine ganz schön enge Kiste! Ernüchtert über seine 2:3-Niederlage gegen Benjamin Graf war Dieter Belzer, obwohl er alles gegeben hatte. Es folgte das Spiel der nominell besten Spieler des TTV Lahntal 1990 und des TTV Angelburg II. Bis in den Fünften ging die Partie zwischen Jochen Dreher und Heiko Spies, die Jochen Dreher letztendlich mit 3:2 für sich entscheiden konnte. Wie eng dieses Spiel war, zeigt auch der Verlauf des letzten Satzes, der mit lediglich zwei Bällen Differenz endete. Thomas Kirschstein machte mit Eugen Reichwein bei seinem Sieg in drei Sätzen recht kurzen Prozess und gewann sein Einzel sicher. Heiko Belzer machte mit Stephan Künkel beim 11:6, 11:8, 11:4 recht kurzen Prozess und gewann sein Einzel sicher, obwohl beide anhand der TTR-Werte als in etwa gleichstark eingeschätzt werden konnten. Da gab es nichts zu rütteln. Mit dem letzten Match des Tages war der deutliche Erfolg der Heimmannschaft damit final eingetütet. Nach diesem Erfolg heißt es für den TTV Lahntal 1990 nun an diesen Erfolg anzuknüpfen und das nächste Spiel gegen den TV 1908 Gladenbach am 18.11.2022 möglichst erneut positiv zu gestalten. 


Alfred Däxl beendet ohne Gegner das Spiel

Ohne größere Probleme den Sieg eingefahren - So könnte man den Auswärtserfolg des TTV Lahntal 1990 II im Spiel der Herren 3. Kreisklasse Gr. Nord-West beim TTC 1961 Weidenhausen IV beschreiben, der schon nach unter 2 Stunden feststand. Das Satzverhältnis von 27:2 zeigt beim deutlichen 9:0-Erfolg eindrucksvoll den klaren Spielverlauf. Zunächst standen die Doppel auf dem Programm. Bei ihrer 0:3-Niederlage gegen Ziebarth / Däxl wurden Raza / Fett unterm Strich die Grenzen aufgezeigt. Berth / Hild gegen Zissel / Belzer hieß das nächste Spiel und der Start verhieß Gutes für die Gastgeber. Am Ende stand jedoch eine Vier-SatzNiederlage auf dem Spielberichtsbogen. Ohne Mühe gewannen anschließend Musuraliev / Werner ihr Doppel, da kein Gegner gestellt werden konnte. Das Zwischenergebnis nach den Doppeln lautete derweil 0:3. Weiter ging es nun mit den Einzeln. Zwischenzeitlich konnte Lukas Berth zwar einen Satz für sich entscheiden, verlor die Partie gegen Dieter Belzer, in das er als deutlicher Außenseiter gegangen war, aber trotzdem deutlich mit 7:11, 12:10, 9:11, 0:11. Völlig ohne Chance war Berth hierbei im vierten Satz, der mit 0:11 zu Ende ging. Matthias Jonathan Müller bekam seinen Gegner Gerhard Zissel beim klaren 3:11, 4:11, 7:11 nicht richtig in den Griff. Das musste man neidlos anerkennen. Beim Stand von 0:5 ging es nun weiter, als das mittlere Paarkreuz die nächsten Spiele bestritt. Beim nachfolgenden 1:11, 10:12, 5:11 gegen Azamat Musuraliev fand Jürgen Hild von Anfang an kaum Mittel und Wege, um das Spiel erfolgreich zu gestalten. Das musste man neidlos anerkennen. Keinen siegbringenden Fuß auf die Erde bekam Awais Raza bei der schlussendlich nach Sätzen klaren 0:3 Niederlage gegen Erwin Ziebarth. Bevor sich dann wenig später das untere Paarkreuz gegenüberstand, hatte das Spiel zu diesem Zeitpunkt einen Zwischenstand von 0:7. Die gewinnbringende Taktik fehlte Elias Fett bei seiner 0:3-Niederlage gegen Michael Werner ab Ballwechsel 1. Einen Punkt erhielt der TTV Lahntal 1990 II anschließend, da Alfred Däxl sein Einzel kampflos verbuchen konnte.


Studenten erwünscht!

Für Studenten bleibt die Mitgliedschaft beim TTV Lahntal weiter im ersten Jahr kostenfrei. Danach zahlen Studenten und Mitglieder lediglich 3,- Euro pro Monat. Darin enthalten sind 2 Trainingsabende, Duschen und jede Menge Spaß .
Günstiger geht's nicht! Wir freuen uns über jede neue Spielerin und über jeden neuen Spieler!


Besucherzaehler